+49 151 46533574
info@myvirtualfamilyoffice.de

update: Der Aufbruch… endlich geht es voran

My Virtual Family Office > Ride4Ukraine > update: Der Aufbruch… endlich geht es voran

Die “Rainbow-bridge“ verbindet das kanadische mit dem us-amerikanischen Niagara Falls. Eigentlich wollte ich sie mit meinem Fahrrad überqueren, was ich mir als spannende Erfahrung vorgestellt hatte, nun eben zu Fuß: Aber aufgepasst: zu Beginn muss man am Sperrkreuz 1 CAN$ oder 4 US$ Quarters einwerfen, um den Brückenzoll zu bezahlen. Bestimmt steht das irgendwo – ich hatte es nicht auf dem Schirm, als ich mit meinen 3 Fahrradtaschen unterwegs war. Zum Glück, vermutlich ist mein Gepäck deswegen so schwer, fand ich noch 4 Quarters ganz tief unten in einer Tasche und konnte die Einreise in die USA nach einer Schrecksekunde fortsetzen:

Immer wieder frage ich mich, wie es „Homeland securites“ schafft, die finstersten Grenzbeamten zu finden – auch dieses Mal hatte ich wieder einen vor mir – doch die Einreise gelang problemlos und schon nach kurzer Zeit konnte ich Alex treffen und persönlich kennenlernen.

Die Bootstour war erstklassig, wenn es mit 13 Grad C auch etwas zu frisch war um mit diesen Mengen an Sprühregen übergossen zu werden. Da wenig Touristen auf dem zweiten Boot des Tages waren, hatten wir überreichlich Zeit in den “Horseshoe-Falls“, das Spektakel zu genießen und wurden auch ordentlich nass

Thank you so much, Alex!!

Nach dem Spaß, ran an die Arbeit: nachdem der Ursprungsgedanke, das Fahrrad von Alex aufzumöbeln und zu nutzen, nicht haltbar war, musste ich mir ein neues Fahrrad kaufen – und das am Sonntag, und das bei der allgemeinen Fahrradknappheit, die auch in den USA zu spüren ist. Aber es gelang, sogar sehr gut, und nach dem Probefahren, Einstellen und Kauf fuhren wir nach Albion, einer traumhaften Gegend, die sehr ländlich ist und sehr landwirtschaftlich geprägt ist. Wir trafen den zweiten Rotarier, Bruce und seine Frau Sue in deren Haus. Ein echt amerikanischer „Homestay“ der absoluten Superklasse.

Es geht aufwärts!

11 Responses
    1. Wow, aufregend, aber nun gehts dann richtig los! Hoffentlich läuft es nun rund, dass wir uns am 26.6. auch im Central Park, New York City sehen!

  1. Christine

    Ich hoffe und leide mit dir!
    Es scheint dir gut zu gehen – und nachdem Lisa erzählte, dass dein Rad futsch ist, dachte ich zuerst – und jetzt ?
    Aber ich sehe du lässt dich nicht unterkriegen!

  2. Sylvia

    Dein Optimismus ist bewundernswert. Und ich freue mich, dass du nun endlich deinen eigentlichen Plan umsetzen kannst. Das Karma-Konto hat bestimmt schon zugenommen. Schon allein wegen des Nervenbonus.

Leave a Reply