+49 151 46533574
info@myvirtualfamilyoffice.de

Tag 6: Albany – Peekskill

My Virtual Family Office > Ride4Ukraine > Tag 6: Albany – Peekskill

Nach einen Tag in Albany, mit Besuch einer Fahrradwerkstatt, dem Organisieren des Weiterkommens mit Amtrak aber auch dem “hang loose“ auf der Veranda und bei abendlicher bluegrass-music (siehe Insta) ging es zu gewohnt früher Zeit los. Irgendwie muss ja die Zeit aufgeholt werden und ich war wirklich gespannt, wie das ablaufen würde. Obwohl nicht alles wie angekündigt ablief, klappte die Zugfahrt 8.10 ab Albany sehr zu meiner Zufriedenheit. In USA bekommt man das reservierte Fahrrad-Compartment vom Schaffner zugewiesen, muss auf dem Bahnsteig den Vorderreifen abmontieren und dann das Fahrrad mit dem Hinterreifen aufhängen. Eigentlich easy – und die Zugfahrt nach “Poughkeepsie“ war herrlich entspannt, größtenteils am Hudson-River entlang.

.

Der „Ritt“ von Poughkeepsie nach Peekskill war schön, auch wenn er großteils auf der Landstraße erfolgte. Beeindruckend ist immer wieder der alte Baumbestand und die Häuser: Bilderbuch-Amerika! Aber immer wieder zeigen sich auch viele einfache, auch durchaus sehr ungepflegte Häuser sowie -als kompletten Gegensatz – perfekt gestylte “Mansions“, die oft Firmen, Stiftungen oder Fortbildungshäuser beherbergen.

Zwischendurch erreichte mich eine Nachricht aus Bayern: ein Kurzvideo, in dem meine Großnichten und -neffen mir alles Gute für die Reise wünschen… vielen Dank! Ihr seid super und habt mich total motiviert!! (Das Video durfte ich auf Insta veröffentlichen).

In Beacon fand ich eine interessante Konditorei für maßkonfektionierte Donuts, in der man nach Gusto die Zusammensetzung vorgeben konnte. Das habe ich gleich ausprobiert, musste aber zum Neutralisieren des Zuckers sofort einen XXL-Kaffee nachtrinken:

.

Als Fahrradfahrer machen einem immer wieder die Straßenverhältnisse Sorgen. Viel Split (vom Winter, von sich auflösenden Straßen), viele Scherben (das Thema hatten wir schon) und Schlaglöcher, so groß, dass man in Sorge ist, mit dem Fahrrad darin zu verschwinden. Das ist natürlich übertrieben, aber das mindeste wäre ein neuer Reifen, den man dann brauchen würde.

Zu den Highlights des Tages gehört das Treffen mit einigen rotarischen Freunde des Rotary Clubs Peekskill. Obwohl wir uns nicht kannten, war es sofort ein herzliches und wahnsinnig freundliches Miteinander. Alle packten ihre Deutschkenntnisse aus und zeigten so eine höfliche Gastfreundlichkeit gegenüber einem Rotarier, der sich schließlich selbst eingeladen hatte. Dazu kommt, dass mir Zusagen von > 1.000 USD für die Fundsraisingaktion zugesagt wurden! Herzlichen Dank an alle Freunde des RC Peekskill! – mir fehlen die Worte! Das ist sensationell!

Many thanks to my Rotarian friends! It was a pleasure meeting you and I am very proud to pass on one of your very rare flags to my president! Here you can see the picture of the “exchange of flags“ with many happy Rotarians including your incoming president Dean Di Pierro. I am sure to meeting at least Dean in Munich/Germany again. Looking forward!

1 Response

Leave a Reply